Einschlafroulette

896. Tatort: Todesspiel (Blum & Perlmann/SWR)

Perlmann und der Konschdanzer Superschdar (Bild: SWR/Peter Hollenbach)

Perlmann und der Konschdanzer Superschdar (Bild: SWR/Peter Hollenbach)

Seit gestern Abend wissen wir, daß es auch in Konschdanz die sogenannten besseren Kreise gibt. Sie unterscheiden sich von denen, wie wir sie von Derricks Grünwald kennen, nicht.
Schnösel, die möglichst schnell sehr viel Geld verdienen wollen, langweilen sich allabendlich bei Champagner. Wenn sie nicht selbst feiern oder fremdgehen, spielen sie Russisches Roulette, bei dem es schon mal Tote geben kann.
Dieses Szenario wurde von Jürgen Pomorin (auch als Leo P. Ard bekannt) langweilig und schablonenhaft skizziert. Die uninspirierte Regie von Jürgen Bretzinger tat ihr übriges.

Wer bei diesem Einschlafroulette als Erster wegdämmerte, hatte gewonnen.
Ich mag Konstanz, ich mag Eva Mattes, ich mag Sebastian Bezzel, aber die Bodenseetatorte sind häufig so zäh wie der Bodenseenebel. (2/10)

__________
Weitere Meinungen: Les Flâneurs, Michael, Tatort-News

Advertisements

Ein Gedanke zu “Einschlafroulette

  1. Soo schlecht fand ich ihn nicht, zwischendurch sogar recht witzig (»Der Herr Wolters liegt sonst nicht tot auf dem Boden«…). Etwas gewagt finde ich aber die Idee, den tatsächlichen DSDS-Daniel so auffällig zu kopieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s