Zwischen 66 und Todestag

Alle meine Abschiedslieder habe ich mit 45 geschrieben. Da lag das alles noch so weit weg.

Und es klingt vielleicht noch nicht so sentimental und selbstbemitleidend, schreibt man solche Lieder fern des Alters. Frank Sinatra sang „I did my way“ auch weit vor seinem Tod, Paul McCartney war noch nicht mal 40, als er sich gemeinsam mit den Beatles seine ferne Zukunft mit 64 vorstellte.

„Mit 66 Jahren“ ist das erste Lied, das ich bewusst mit Udo Jürgens verbinde. Mit meinem Großvater hörte und sang ich es ab und zu. Da war er jünger als 66. Ich glaube, er sang es hauptsächlich mir zuliebe, weil er sich nicht so jung fühlte. Der Krieg ließ ihn schneller altern, als ihm lieb war. Das Alter zwischen 66 und 82 Jahren war für ihn eher eine Qual, die er sich mir gegenüber nicht anmerken ließ.

Zwischen Udo Jürgens‘ 66. Geburtstag und seinem Todestag lagen 14 Jahre. Intensive Jahre, wie ich den Anschein habe. Während einer Tournee unter dem Motto „Mitten im Leben“ abzutreten, ist ein starker Abgang, den sich viele wünschen. Chapeau!

Vielen Dank für die musikalischen Blumen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s