Boazn TV

Die neue Serie von Franz X. Bogner Moni‘s Grill

Jetzt ist es passiert. Franz X. Bogner, Schöpfer generationsübergreifend beliebter Serien wie Irgendwie und Sowieso, Zur Freiheit etc. hat mit seinem neuesten Werk Moni‘s Grill zum ersten Mal etwas richtig Schlechtes abgeliefert.

Einen Genremix aus Serie und Talkshow versprechen Bogner und Bayerischer Rundfunk. Ein Prominenter besucht seine gute Freundin Moni und unterhält sich mit ihr. Nun, die Gespräche mit der Moni sind belanglos. Von Hella von Sinnen erfahren wir, dass sie wieder Sex hat, Schorsch Hackl lässt uns wissen, dass sich ehrgeizige Sportler nicht mit zweiten Plätzen nicht zufrieden geben und die Gebrüder Wepper erzählen vom Krieg. Man kennt sich, man mag sich. Wie gut es sein kann, wenn Prominente sich mit Moderation zum Essen treffen, zeigt Sarah Kuttner in Kuttner plus Zwei.
Vielleicht hätte es wirklich gut werden können, wenn man nicht auf Nummer Sicher gegangen wäre. Die Auswahl der Prominenten Bogner soll das ARD-Publikum nicht verprellen.

Zu allem Überdruss verlässt sich Bogner auf MarionMonika Gruber und Christine Neubauer als Hauptdarstellerinnen. Deren schauspielerisches Talent ist überschaubar, was in München 7 nicht ins Gewicht fällt, hier jedoch fatal ist. Die Beiden spielen sich selbst, was viele Andere besser können. Einzig Sarah Camp als deren Mutter hebt sich ab. Bogners Stärke, Unbekannten (Ottfried Fischer, Julia Koschitz – um nur zwei zu nennen) liebevolle wie schrullige Rollen auf den Leib zu schreiben, fehlt vollkommen. Die Nebenfiguren, auch eine Gabe von ihm, sind blass und dienen lediglich als Füllmasse in einem dünnen Plot um Münchner Gastronomie. Die Idee, Frauen als unfähige Mütter, die sich von ihrer renitenten Brut auf der Nase herumtanzen lassen, zu zeigen, ist seit 20 Jahren Bestandteil vieler Familienserien und wird nicht origineller, wenn die Kinder Consuela und Hermes heißen.
Einzig der Marienplatz mit seinem Rathaus überzeugt.

Bei Moni‘s Grill schmeckt‘s wie in einer Wirtschaft, wo tief gefrorene Fleischpflanzerl aus dem Discounter in der Mikrowelle anbrennen und der Kartoffelsalat aus dem 5-Kilo-Eimer stammt. Statt visueller Wirtshauskultur ist diese Serie nur Boazn TV.

Advertisements

2 Gedanken zu “Boazn TV

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s